Trotz „noindex“: Google indexiert einzelne Seiten

Google indexiert laut einer Aussage aus einem aktuellen Webmaster Hangout vereinzelt auch Seiten, die auf „noindex“ stehen. Allerdings: Diese Seiten erscheinen dann nicht in den Suchergebnissen. Dies kann für SEOs durchaus interessant sein.

Google Index
In den Suchergebnissen findet man Seiten mit dem „noindex“ Attribut nicht. FirmBee / Pixabay

Setzt ihr eine Seite auf „noindex“, soll diese in den allermeisten Fällen nicht von Google indexiert und in den Suchergebnissen ausgespielt werden. Eine Anzeige in den SERPS erfolgt auch generell nicht, doch eine Indexierung ist hingegen nicht auszuschließen. Eine Erklärung dazu lieferte Johannes Müller in einem aktuellen Webmaster Hangout. Der Hintergrund: Auf diese Weise können Links auf den einzelnen Seiten gewertet werden – und somit positive Effekte weitergeben.

noindex: Nie für Seiten mit großer Relevanz anwenden

Müller führte weiterhin aus, dass man wichtige Seiten nicht für den Google Index ausschließen sollte – vor allem dann nicht, wenn diese auch interne Links aufführen und somit von Bedeutung sein können.

Besser ist es dann, diese Seiten indexieren zu lassen. Ausnahmen bilden vielfach Kategorieseiten, deren Links dann aber auch keinen Wert für Google haben.

Ich arbeite seit vielen Jahren als Texter und seit November 2017 betreibe ich SEO-Nachrichten.info. Privat lebe ich in Ostfriesland und bin Papa von drei Kindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.